Schön bist Du hier gelandet!

Der Titel dieser Seite sagt eigentlich schon mal das Wichtigste. Aufgrund meiner Erfahrungen gebe ich aber gerne noch einige Tipps dazu.

Diese Seite ist in erster Linie für meine ehemaligen Gemeindemitglieder und andere Gemeindebesucher von Gemeinden deren "Gemeindeleitung" sich auf verschiedenste verführerische Wellen/Lehren einlässt.

10 Nach der Gnade Gottes, die mir [Paulus] gegeben ist, habe ich als ein weiser Baumeister den Grund gelegt; ein anderer aber baut darauf; jeder aber sehe zu, wie er darauf baut. 11 Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1.Korinther 3,10-11 ELB)

Es gibt also schlicht keinen anderen Grund als den, der gelegt ist durch das Wort Gottes!

Ein Tipp zum Voraus: glaube nichts auf dieser Website ohne dass Du es selber prüfst! Der Massstab dazu ist einzig und allein die Bibel! Und dies gilt natürlich nicht nur für meine Website sondern für alles was von der Kanzel gepredigt wird!

Ich vermittle hier keine neuen Lehren - denn die gibt es nicht - sondern es sollen Zusammenhänge in der Bibel aufgezeigt und Themen analysiert werden, die für manche vermutlich schon so zur Gemeinde gehören, dass sie sich dessen schon gar nicht mehr bewusst sind.

Für beinahe 40 Jahre war ich treuer und überzeugter Besucher der Freien Christengemeinde Aarau (FCG Aarau) die der Schweizerischen Pfingstmission (SPM) angehört. Ich bin der Gemeinde, bzw. vielen einzelnen Mitgliedern und Leitern überaus dankbar was sie für mich getan haben und mein Ziel ist es nicht, dies zu schmälern, schlecht zu machen oder irgendjemanden zu verurteilen.

Ich durfte GOTT SEI DANK schon als Kind vieles aus der Bibel lernen und aus purer Gnade ein gesegnetes Leben als Christ führen. Im Vertrauen in die Leiter lernte ich so vieles wie man es in einer Pfingstgemeinde eben lernt und wie es als Schweizer so ist, hat man ja für die Bibel sowieso nicht so extrem viel Zeit, denn man muss ja.......sooooo vieles tun und es geht uns ja gut..... und am Sonntag morgen haben wir ja einen schönen "Gottesdienst".

In den letzten Jahren begann ich aufgrund verschiedener Ereignisse in der Gemeinde, mich sehr intensiv mit gewissen Themen zu beschäftigen und musste immer mehr feststellen, dass da einige Dinge nicht stimmen. Intensives Bibelstudium, Bücher und Vorträge führten mich zum Resultat einer eindeutigen Diskrepanz zwischen der Bibel und div. Lehren in der Gemeinde.

Das Wort Gottes wurde für mich immer mehr zu dem was es für uns Christen u. A. sein sollte; eine tägliche Richtschnur an der wir erkennen können was recht und falsch ist (2.Timotheus 3,16-17). Ich musste feststellen, dass in vielen Gemeinden die Bibel nicht mehr so sehr hoch geachtet wird. Die Lehre wird vernachlässigt und es bekommen andere Dinge mehr Priorität als das WORT GOTTES. Schöne Erlebnisse sind wichtiger als ein fundiertes Bibelwissen. Das Evangelium wird immer mehr verwässert und "dem Kunden angepasst". Und dies ist sehr gefährlich!

Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertragt ihr das recht gut. (2.Korinther 11,4 ELB)

Als ich mich kürzlich zu einem Bild äusserte auf dem "Christen" vor einem wichtigen Anlass Yoga praktizierten, wurde ich ganz schnell gefragt wo in meiner Bibel denn stehe dass man Yoga nicht tun soll.

Es werden schnell mal Dinge verdreht oder nicht so ernst genommen. Die Heilung eines Menschen auf der Strasse scheint wohl wichtiger geworden zu sein, als dass man ihm das Evangelium verkündigt. Dass der eigene Geldsack nicht hungert wird immer wichtiger. "Tue Busse" ist zur Nebensache geworden, Hauptsache "Gott liebt Dich und er will dass Du gesund bist, einen guten Job hast und kein rostiges Auto fährst".

Es scheint viel angenehmer den Verstand abzuschalten, "im Geist" zu schweben als standhaft zu bleiben (Hebräer 3,14/Epheser 6,10-13).

Ich musste erkennen wie weit fortgeschritten die Verführung in vielen grossen und kleinen Gemeinden weltweit bereits ist und war schockiert! Meiner Meinung nach liegt die Ursache in der Tatsache dass die Bibel nicht mehr (oder eben zu wenig) gelesen, studiert und gelehrt wird, deshalb: LIES DIE BIBEL!

3 Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt; 4 und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und sich zu den Fabeln [gr. Mythen] hinwenden. (2.Timotheus 4,3-4 ELB)